Poetry Slammerin Pauline Füg

    Auch in diesem Schuljahr führte Pauline Füg mit Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe im Rahmen der Begabtenförderung Poetry Slam Workshops in englischer Sprache durch. Angeregt von Videoclips amerikanischer Poetry Slammer verfassten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erst ein gemeinsames „elevenie poem“ (im Deutschen bekannt als „Elfchen“) zum Thema Rassismus in den USA – ein wichtiger Themenblock im Lehrplan der 10. Jahrgangsstufe. Anschließend folgten eigene „elevenie poems“, die ebenfalls vorgetragen wurden. Bei dieser Gedichtform erzeugt die Grundform den Rhythmus und die letzte Zeile stellt eine Zusammenfassung, Schlussfolgerung oder Aufforderung dar.

    Im zweiten Teil der Workshops verfassten die Lernenden wahlweise Liebes- bzw. Beschwerdebriefe oder Essays.

    In den jeweiligen Feedbackrunden am Ende der Workshops gab es nur positive Rückmeldungen. Vor allem gefiel den Jugendlichen die andere Herangehensweise an die Lehrplanthemen „Black in the US“ und Rassismus. Sie lernten nicht nur etwas über Gedichte und Poetry Slams generell, sondern waren auch dankbar für die Gelegenheit, ihre eigenen Gedanken zu Papier zu bringen und ihrer kreativen Seite freien Lauf zu lassen.

    Besonderer Dank seitens der Fachschaft Englisch gilt der Wilhelm und Christine Hirschmann Stiftung, deren großzügiger Förderbeitrag zur Finanzierung der Workshops den Schülerinnen und Schülern dieses einmalige Erlebnis erst ermöglicht hat.

    Text: Carmen Endres und Kathrin Stübler-Link

    Die Schweden sind da!

    Zum ersten Mal am Werner-von-Siemens Gymnasium - Schwedenaustausch

    Heute, am Montag dem 19.04.2024, war es nach langen Vorbereitungen endlich soweit und unsere Schule konnte zum ersten Mal eine Gruppe von 6 schwedischen Schülerinnen und Schülern mit ihren zwei Begleitlehrern aus Stockholm willkommen heißen. Wie bei allen Schüleraustauschprogrammen sollen sowohl die schwedischen Schüler Deutschland, aber auch die deutschen Schüler Schweden, zumindest jeweils einen Ausschnitt davon, kennen- und hoffentlich auch mögen lernen. Nach ihrer Ankunft wurden unsere schwedischen Gäste alle sehr herzlich von ihren deutschen Gastfamilien aufgenommen.

    Seite 1 von 4